„Natürlich Burgbernheim“ – die Stadt am Rand des Naturparks Frankenhöhe ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort und zugleich staatlich anerkannter Erholungsort.

Burgbernheim

Für die 3000-Einwohner-Stadt Burgbernheim am östlichen Rand der Frankenhöhe sind Industriegebiete und Naturpark kein Gegensatz. Sie hat als Wirtschaftsstandort in den vergangenen Jahren eine hohe Entwicklungsdynamik entfaltet und sich gleichzeitig als ein staatlich anerkannter Erholungsort profiliert.

Lebensqualität zählt zu den Standortvorteilen, mit denen Burgbernheim  punkten kann, genauso wie das Flächenangebot, denn ebener Grund steht reichlich zur Verfügung – dank der Topografie der Windsheimer Bucht, die bei Burgbernheim die Frankenhöhe erreicht. Dritter wesentlicher Standortfaktor ist die Verkehrsanbindung: 4 km zur A-7-Anschlussstelle „Bad Windsheim“, Direktanbindung an die Ost-West-Achse der B 470 in den Großraum Nürnberg und Anschluss an die Nord-Süd-Verbindung der B 13 von Würzburg nach Ansbach. Die eigenen Stadtwerke beliefern Haushalts- und Industriekunden zuverlässig mit Strom und Erdgas.

Burgbernheim hat darüber hinaus einen Haltepunkt an der Bahnstrecke Neustadt/Aisch – Steinach bei Rothenburg und ist so an die Hauptstrecke Würzburg – Treuchtlingen angebunden. Der Haltepunkt Burgbernheim-Wildbad an der Strecke Würzburg – Treuchtlingen wurde 1978 von der Bundesbahn aufgegeben, eine Reaktivierung ist für 2010 geplant, die Station soll stündlich von den Zügen der R8 bedient werden. Das Stadtgebiet gehört zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg.

Burgbernheim ist von den großen Waldgebieten des Naturparks Frankenhöhe umgeben, die auch das malerische Wildbad einschließen. Streuobstwiesen mit über 30.000 Bäumen, seltenen Pflanzen und Tieren sind Zeichen einer intakten Natur.

Freizeitmöglichkeiten: Wandern (75 km beschilderte Wege) und Radeln auf einem Netz markierter Wege, Reiten, Schwimmen, Tennis, Minigolf, Angeln,  Beachvolley- und Basketball, Schießen und im Winter Langlauf und Ski alpin auf einer 750 m langen Piste, die durch zwei Schlepplifte erschlossen ist. Eine besondere Attraktion: der Nordic Fitness Sports Park mit 50 km ausgeschilderten Wegen und Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

Sehenswürdigkeiten: Die spätmittelalterliche Kirchenburg auf dem Kapellenberg  mit St. Johanneskirche, Torhaus und Seilersturm aus dem 16. Jh.; die Rossmühle von 1558; das Rathaus von 1803; das begehbare Kriegerdenkmal von 1914/18 auf dem Kapellenberg; das historische Wildbad mit Markgrafenbau.

Öffentliche Einrichtungen:

  • Evang. Kindergarten „Arche Noah“
  • Grund- und Hauptschule Burgbernheim – Marktbergel (mit Ganztagsangeboten)
  • Freibad, Minigolf, Wohnmobilstellplatz
  • Stützpunktfeuerwehr
  • Allgemeinärzte, Apotheke, Zahnarzt, Rechtsanwältin; Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf
  • 46 Vereine

www.burgbernheim.de