Sechs Dörfer zwischen Gollachgau und Taubergrund - attraktiv auch für Freizeit, Erholung und Urlaub: Walkershofen, Simmershofen, Auernhofen, Hohlach, Equarhofen und Adelhofen

Simmershofen

Adelhofen, Auernhofen, Equarhofen, Hohlach, Simmershofen und Walkershofen – diese sechs traditionsreichen und traditionsbewussten fränkischen Dörfer mit rund 950 Einwohnern bilden die politische Gemeinde Simmershofen ganz im Westen des Landkreises Neustadt/Aisch – Bad Windsheim. Das Gemeindegebiet grenzt an Baden-Württemberg: Bad Mergentheim liegt näher als die eigene Kreisstadt und nach Weikersheim ist es nicht weiter als nach Bad Windsheim oder Rothenburg/Tauber. Simmershofen orientiert sich in die Region Uffenheim und ist gleichzeitig in alle Richtungen offen, denn die traditionellen, gewachsen Verbindungen und Beziehungen nach Tauberfranken und in das Landwehrgebiet sind eine Chance für die arbeitenden Menschen, die Betriebe und die Entwicklung des Tourismus.

Gemeinsam haben alle Ortsteile von Simmershofen den Charakter des „ländlichen Raums“: Die Strukturen sind geordnet und überschaubar, das Gemeinschaftsleben funktioniert, der Lebensraum ist intakt und das Umfeld und die Bedingungen für Familien sind günstig und attraktiv. Es lohnt sich, hier zu leben und wohnortnah zu arbeiten. Die Gemeinde hat Vorsorge mit Bebauungsplänen getroffen und stellt bezahlbare Grundstücke zur Verfügung.

Die Bürger/-innen und die Kommune haben über viele Jahre darauf geachtet, den schmucken Dörfern das gepflegte Erscheinungsbild zu erhalten. Besucher, Ausflugstouristen und Urlaubsgäste, Radler und Wanderer haben die Gegend entdeckt und nutzen die reellen Angebote: Gastronomie, Ferienwohnungen und Campingplatz.

Sehenswert sind die Dorfkirchen in allen Ortsteilen – Walkershofen hat keine eigene Kirche, dafür aber das imposante Schloss, das vermutlich auf eine Burganlage des 8. Jh. zurück geht, seine heutige Form im Wesentlichen um 1450 erhielt und um 1615 zu einem prunkvollen Wohnsitz umgebaut wurde. Nach mehrfachem Besitzerwechsel ist die Erhaltung der Anlage einer privaten Initiative in den 70-er und 80-er Jahren zu verdanken. Schloss Walkershofen ist in privatem Besitz und wird derzeit vom neuen Eigentümer nach historischem Vorbild sehr aufwändig restauriert. Am östlichen Ortsrand von Simmershofen steht die sehenswerte Heilig-Kreuz-Kapelle aus dem 11. oder 12. Jh. mit wertvollen seltenen Fresken.

Öffentliche Einrichtungen:

  • Kindergarten in Auernhofen (zwei Gruppen, bis zu 50 Kinder)
  • Mitglied im Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Gollhofen-Ippesheim zusammen mit sieben weiteren Gemeinden
  • Mitglied im Schulverband Lipprichhausen-Gollhofen
  • Vereine in allen Ortsteilen

www.simmershofen.de