Erhard Sport International
Erhard Sport International betreibt in Burgbernheim eine der modernsten Sportgerätefabriken der Welt. Firmenchef Kurt Erhard, Geschäftsführer Jochen Köppl und Bürgermeister Matthias Schwarz stimmen sich über die Anforderungen des Unternehmens ab.

Burgbernheim – Standort für den Global Player

Erhard Sport International betreibt in Burgbernheim eine der modernsten Sportgerätefabriken der Welt. Am Standort Burgbernheim werden jetzt alle Bereiche des Unternehmens konzentriert – ausgenommen die Kreativabteilung, die das Internetgeschäft organisiert und die Kataloge produziert. Sie allein bleibt in Rothenburg o. d. Tauber, dem Firmensitz seit der Gründung 1880.

Kurt Erhard führt das Familienunternehmen in vierter Generation. „Die richtige Standortwahl ist einer der wichtigsten Faktoren für den Unternehmenserfolg“, stellt der Firmeninhaber fest. Das ist für ihn keine theoretische Erkenntnis, sondern eine Erfahrungstatsache: Burgbernheim ist bereits seit 1990 Produktionsstätte für den weltweit führenden Sportgeräteanbieter. Die damalige Entscheidung „pro Burgbernheim“ war eine strategische Weichenstellung und hat die Entwicklung von Erhard Sport zum international agierenden Unternehmen und seine Positionierung als Global Player ermöglicht. Die Freie Reichsstadt bot dafür nicht die Voraussetzungen.  

Kurt Erhard: „Wir waren damals als Investoren und Unternehmer am Standort Burgbernheim willkommen und wir sind es heute auch. Zukunftsorientiert hat uns die Stadt bezahlbare Flächen und Infrastruktur geboten. Wir haben jede mögliche Unterstützung erfahren – immer unbürokratisch, vertrauensvoll und effizient. Das war die ideale Basis, weiter in Burgbernheim zu investieren. Durch die Konzentration auf diesen Standort können wir prozessoptimiert arbeiten und ein funktionierendes Supply-Chain-Management einrichten. Das verschafft uns Wettbewerbsvorteile.“

Erhard Sport International beschäftigt rund 230 Mitarbeiter. Mit über 10.000 Artikeln ist er der international führende Sportgeräteanbieter und -ausrüster, der regelmäßig internationale Großveranstaltungen wie Weltmeisterschaften und Olympische Spiele ausstattet. Die Planung und Ausstattung von Sportanlagen gehört zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. Jährlich mehr als 120 neue Schul- und Vereinsturnhallen in der Bundesrepublik rüstet Erhard mit Sportgeräten aus – ein Marktanteil von rund 50 Prozent. In Burgbernheim werden dafür die Ideen geboren, die Pläne gestaltet und die Geräte gefertigt. Zur Produktion gehören eine Metallverarbeitung mit integrierter Pulverbeschichtung, eine Schreinerei mit eigener Lackieranlage und – geradezu ein Seltenheitswert – die Polsterei mit Sattlerei und Näherei. Eine hohe Fertigungstiefe ist aus Gründen der Qualitätssicherung erforderlich.

Kernprodukte sind Klassiker des Schulsports wie Sprossenwände, lederbezogene Turnböcke, Sprungkästen, Reck und Barren einschließlich der dazu gehörenden Turnmatten. Erhard Sport ist ein Komplettausstatter, der alle Geräte und Artikel aus einer Hand anbietet, liefert und montiert. Service und Reparatur der auf Langlebigkeit angelegten Produkte sind ein Bestandteile des Portfolios.

Firmenchef Kurt Erhard nennt das Erfolgsprinzip: „Wir haben immer neue Ideen und werden diesen Weg auch in Zukunft weiter gehen.“ Zukunftsgestaltung bedeutet Erhalt der Marktführerschaft, planvolles Wachstum und strategische Expansion. Der Standort Burgbernheim bietet dafür die besten Voraussetzungen. Zukunftsvorsorge betreibt das Unternehmen auch durch Fachkräftesicherung: Ausbildung hat einen hohen Stellenwert. In der Region findet Erhard Sport International die geeigneten Bewerber.