Zwölf neu angesiedelte Betriebe mit über 400 neuen Arbeitsplätzen – die Erfolgsbilanz der Stadt Burgbernheim ist in attraktiven Flächenangeboten, kompletten Infrastrukturen und einem intakten Lebensumfeld begründet. Die Investoren schätzen den unkomplizierten und direkten Umgang mit den Entscheidungsträgern.

Gewerbe- und Industriegebiete Burgbernheim

Die Stadt Burgbernheim hat rechtzeitig umfangreiche Gewerbe- und Industrieflächen zur Bebauung ausgewiesen und alle Flächen vollständig erschlossen. Auf dieser Basis haben sich in den vergangenen Jahren bereits zwölf Betriebe unterschiedlicher Branchen und Größen auf 350.000 qm Fläche angesiedelt und über 400 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Erfolgskurs bestätigt den unkomplizierten Umgang der Entscheidungsverantwortlichen und direkten Ansprechpartner mit ansiedlungswilligen Unternehmen.

Flächenangebote

300.000 qm sofort bebaubare Gewerbe- und Industrieflächen sind in Burgbernheim verfügbar. Die angebotenen Flächen befinden sich im städtischen Eigentum, verfügen über ein gesichertes Baurecht und sind komplett erschlossen. Die Versorgung mit Erdgas ist gesichert, im Bedarfsfall ist ein Gleisanschluss vorhanden. Die Industriegebiete der Stadt Burgbernheim liegen unmittelbar an der B 470 und der Kreisstraße NEA 43, über die die Baugebiete erschlossen werden. Die Herstellung der Erschließungsstraße sowie der Versorgungseinrichtungen für Wasser und Abwasser sowie die Erdgasversorgung sind abgeschlossen. Die Stromversorgung ist durch eine 20-kV-Schaltanlage auf dem Gelände gesichert.

Im Industriegebiet „In der westlichen Trieb“ (Gesamtgröße 319.600 qm) ist aktuell noch eine voll erschlossene Fläche von 172.000 qm am Stück verfügbar. Ein Industriestammgleis zur Anbindung an die Bahnlinie Steinach b. Rothenburg – Neustadt/Aisch besteht, das freie Grundstück kann an die Bahnlinie angeschlossen werden.

Im Industriegebiet „Im Grund“ (Gesamtfläche 368.600 qm) besteht ein Angebot von derzeit noch 132.000 qm voll erschlossener Fläche (Erschließungsstraße, Versorgungseinrichtungen für Wasser und Abwasser sowie Erdgasversorgung).

Im Gewerbegebiet „Im Grund – Gewerbestraße“ steht eine voll erschlossene Fläche von 5.500 qm zur Verfügung. Erschließung über die Gewerbestraße. Wasser-, Kanal-, Strom- und Erdgasanschlüsse liegen an der Grundstücksgrenze.

Grundstückspreis

Die Stadt Burgbernheim bietet ihre Flächen zum Grundstücksrichtpreis von 13,00 Euro pro qm an. Der Preis beinhaltet die Erschließungs- und Herstellungsbeiträge bezüglich der Grundstücksfläche für Wasser und Abwasser. Die erforderlichen Anschlusskosten für die Energieversorgung (Strom, Gas) kommen hinzu.

Gewerbesteuer

Der Gewerbesteuer-Hebesatz beträgt 320 v. H. (Stand 01.08.2009).

Infrastruktur

  • Eigene Trinkwasserversorgung,
  • Abwasserversorgung über eine mechanisch-vollbiologische Kläranlage (Inbetriebnahme 2004) mit 8.000 EW bei einer derzeitigen Auslastung von 5.000 EW,
  • Stromversorgung durch die Stadtwerke Burgbernheim, 20-kV-Leitungen an jedem Grundstück, Sondertarife möglich,
  • Erdgasversorgung durch die Erdgas Burgbernheim GmbH, Sondertarife möglich,
  • DSL-16.000-Anschluss an jedem Grundstück

Verkehrsanbindung

Burgbernheim ist über die Anschlussstelle 107 Bad Windsheim an die A 7 in einer Entfernung von 4 km angebunden. Die Stadt liegt unmittelbar an der B 470 Reichelshofen – Forchheim/Großraum Nürnberg und der B 13 Würzburg – Ansbach – München sowie an der Bahnstrecke Neustadt/Aisch – Steinach b. Rothenburg (Bahnhof und Industriegleis). Die Wiedereröffnung des Bahnhofs Burgbernheim Wildbad an der Bundesbahnhauptstrecke Würzburg – Ansbach – München ist für Dezember 2010 geplant.

Standortqualitäten

Burgbernheim bietet die folgenden wesentlichen Standortvorteile:

  • herausragende Verbindung von Wohnen, Arbeiten und Erholen,
  • dynamisches Unternehmensumfeld,
  • unternehmensorientierte Entscheidungsstrukturen (Nominierung zum  Bayerischen Qualitätspreis – wirtschaftsfreundliche Gemeinde),
  • attraktive Grundstückspreise für Gewerbe- und Wohnbauflächen,
  • gesichertes Baurecht durch rechtskräftige Bebauungspläne,
  • gutes Arbeitskräftepotenzial aus der Stadt und dem Umland,
  • ausgezeichnete nationale, überregionale und regionale Verkehrsanbindung,
  • eigene städtische Versorgungseinrichtungen für Wasser, Strom und Erdgas mit bedarfsgerechten Gestaltungsmöglichkeiten.