90.000 qm freie Fläche für Industrie und Gewerbe, autobahnnah, direkt an der B 470, 2 km zur B 13 – ein attraktives Angebot der Gemeinde Gallmersgarten mit allen Optionen für den Erstinvestor

Gewerbe- und Industriegebiet „An der Wolben“ in Gallmersgarten: Chancen und Optionen für den Erstinvestor

Alle Chancen und Optionen hat der ansiedlungsbereite Erstinvestor bei einer Entscheidung für den Standort Gallmersgarten. In einer Entfernung von knapp eintausend Meter zur A 7 hat die Gemeinde ihr erstes Gewerbe- und Industriegebiet „An der Wolben“ ausgewiesen. 90.000 qm werden für die investorenbezogene Aufteilung und Erschließung zur bedarfsgerechten Nutzung in verkehrsgünstiger Lage zur Verfügung gehalten. Autobahnnähe (1 km zur A-7-Anschlussstelle Bad Windsheim), Anbindung an die Bundesfernstraßen B 13 und B 470 und der Eisenbahnknotenpunkt Steinach b. Rothenburg im Gemeindegebiet sind wesentliche Vorteile des Standorts am Zentralpunkt zwischen den Städten Bad Windsheim, Uffenheim, Rothenburg o. d. T. und Ansbach.

Flächenangebot

100.000 qm Gesamtfläche umfasst das Gewerbe- und Industriegebiet „An der Wolben“, von denen 40.000 qm die Nutzungsbestimmung als Industriegebiet und 60.000 qm als Gewerbegebiet haben. 90.000 qm Fläche aus Gemeindeeigentum stehen sofort zur Verfügung. Eine weitere Dispositionsfläche von 20.000 qm ist im FNP am westlichen Rand des Ortsteils Steinach b. Rothenburg als Industrie- und Gewerbefläche ausgewiesen. Das Baugebiet ist über die Kreisstraße NEA 43 und örtliche Gemeindestraßen erschlossen. Die Herstellung der Erschließungsstraßen sowie der Versorgungseinrichtungen zur Wasserversorgung und Entwässerung sind abgeschlossen. Ein Anschluss an die Ergasversorgung ist möglich.

Grundstückspreis

Die Gemeinde bietet ihre Gewerbeflächen grundsätzlich zu einem sehr attraktiven Preis an. Die Preisgestaltung orientiert sich an der konkreten Nutzung, der benötigten Fläche, dem Zuschnitt des Grundstückes und der erforderlichen bedarfsgerechten internen Erschließung. Bürgermeister Emil Kötzel ist der unmittelbare Ansprech- und Verhandlungspartner für ansiedlungswillige Betriebe.

Gewerbesteuer

Der Gewerbesteuer-Hebesatz beträgt 320 v. H. (Stand 01.08.2009).

Infrastruktur

Wasserversorgung über das Verbundnetz der Fernwasserversorgung Franken (FWF), Abwasserentsorgung durch Einleitung in die mechanisch-vollbiologische Kläranlage der benachbarten Stadt Burgbernheim. Erdgasversorgung ist möglich.

Verkehrsanbindung

A 7 Würzburg – Ulm über die Anschlussstelle 107 in einer Entfernung von ca. 1 km, direkte Anbindung an die B 470 Reichelshofen – Neustadt/Aisch – Forchheim – Großraum Nürnberg, unmittelbare Nähe zur B 13 Würzburg – Ansbach – München. Im Gemeindegebiet liegt der Eisenbahnknotenpunkt Steinach b. Rothenburg direkt an der Bundesbahnhauptstrecke Würzburg – Treuchtlingen – München und an den Nebenstrecken Steinach – Neustadt/Aisch und Steinach – Rothenburg o. d. T.

Standortqualitäten

Das Gewerbe- und Industriegebiet „An den Wolben“ in Gallmersgarten bietet diese wesentlichen Stanortvorteile:

  • äußerste attraktive Flächenangebotspreise
  • alle Gestaltungsmöglichkeiten und Optionen für den Erstinvestor
  • 90.000 qm plane Gewerbe- und Industriefläche zur bedarfsgerechten Erschließung und Nutzung
  • Autobahn- und Bundesfernstraßenanbindung in unmittelbarer Nähe
  • Eisenbahnknotenpunkt Steinach b. Rothenburg
  • intakte Umwelt- und Sozialstrukturen
  • Mitarbeiter mit Leistungspotenzialen aus dem Nahbereich
  • günstige Wohnbauangebote
  • hoher Freizeit- und Erholungswert durch den benachbarten Naturpark Frankenhöhe sowie
  • staatliche Finanzhilfen, z. B. im Rahmen der Bayerischen regionalen Förderprogramme für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) mit Investitions- bzw. Zinszuschüssen in Höhe von 20 Prozent (bis 50 Mitarbeiter) bzw. 10 Prozent (bis 250 Mitarbeiter) zu den förderfähigen Investitionen (ohne Rechtsanspruch im Rahmen der verfügbaren Mittel).