Hugo Gatscher war von der Nachkriegszeit bis zu seinem Tod 2009 eine feste Größe in der regionalen Malerei, heimatliche Sujets dominieren (links unten das Ansbacher Tor und die Herrnberchtheimer Kirche). Werner Fichna zählte zur Avantgarde der sechziger und siebziger Jahre – etwa mit seinen Brunnenreliefs an der Schule in Lipprichhausen. Jetzt setzen Gerhard Edelhäuser (Schweinemarkt) und Aser Valizada (Uffenheim-Silhouette und jüdisches Mahnmal) neue künstlerische Akzente in Skulptur und Malerei.
Hugo Gatscher war von der Nachkriegszeit bis zu seinem Tod 2009 eine feste Größe in der regionalen Malerei, heimatliche Sujets dominieren (links unten das Ansbacher Tor und die Herrnberchtheimer Kirche). Werner Fichna zählte zur Avantgarde der sechziger und siebziger Jahre – etwa mit seinen Brunnenreliefs an der Schule in Lipprichhausen. Jetzt setzen Gerhard Edelhäuser (Schweinemarkt) und Aser Valizada (Uffenheim-Silhouette und jüdisches Mahnmal) neue künstlerische Akzente in Skulptur und Malerei.

Kultur & Kunst – Events & Szene

Historisch sind Kunst und Kultur im westlichen Franken sakral geprägt. In beinahe jeder Kirche findet sich ein beachtenswertes Kleinod. Beispiele von überregionaler Bedeutung sind der Drei-Königs-Altar von St. Ursula in Ergersheim, der Flügelaltar der Marienkirche in Reusch, der Brenckalter in Geißlingen, die spätgotische Kreuzigungsdarstellung und die Otilienstatue in Pfahlenheim und die Figur des Bischofs Valentin in Rodheim aus der Riemenschneiderwerkstatt.

Das kulturelle Leben wird seit Jahrzehnten von einer Vielzahl von Vereinen getragen und bestimmt – durch die aktiven (Kirchen-) Chöre und die Instrumentalgruppen, die profanen Bläser- und Musikvereine und die kirchlichen Posaunenchöre sowie eine Reihe von Tanz- und Theatergruppen einschließlich des Fränkischen Pfarrerkabaretts. Ihre Veranstaltungen und Aufführungen sind Teil des Jahreslaufes. Beständige Initiativen und Impulse kommen zudem aus den Bereichen der schulischen Musik- und Kunstpädagogik. Diese Aktivitäten ergeben insgesamt ein vielfältiges und breit verankertes kulturelles Leben, an dem die Bevölkerung teilnimmt.

Teil der aktuellen künstlerischen Szene sind vor allem Einzelpersönlichkeiten wie der Bildhauer Gerhard Edelhäuser, der populäre, über Jahrzehnte aktive Maler Hugo Gatscher (+2009), Werner Fichna mit seinen Werken vor allem in öffentlichen Räumen und der aus Aserbaidschan stammende Künstler Aser Valizada mit seinen Skulpturen, Grafiken und Bildern.

Angebote im Nahbereich – eine Auswahl:

Torturmtheater Sommerhausen
Hauptstraße 1
97286 Sommerhausen
09333 / 268

Mainfranken Theater Würzburg
Theaterstraße 21
97070 Würzburg
Tel. 0931 / 3908-0
info@theaterwuerzburg.de

Staatstheater Nürnberg
Richard-Wagner Platz 2-10
90443 Nürnberg
Telefonzentrale: 0911 - 231 3575
info@staatstheater.nuernberg.de

Fränkischer Sommer
Bezirk Mittelfranken
Danziger Straße 5
91522 Ansbach
Tel. 0981 / 4664 - 5011
Fax 0981 / 4664 – 5998

Theater Ansbach - Kultur am Schloss e.G.
Promenade 29
91522 Ansbach
Tel. 0981 / 970 40 0
info@kultur-am-schloss.de

Bachwoche Ansbach
Karlsplatz 7
91522 Ansbach
Tel. 0981 / 3567

Mozartfest Würzburg
Oeggstraße 2
97070 Würzburg
Tel. 0931 / 37 23 36
Fax 0931 / 37 39 39
info@mozartfest-wuerzburg.de

Kreuzgangspiele Feuchtwangen
Marktplatz 2
91555 Feuchtwangen
Tel. 0 98 52 / 904 44
Fax 0 98 52 / 904 260
mail@kreuzgangspiele.de