Sie heißen „Goldener Hirsch“ und „Schwarzer Adler“, „Fränkischer Hof“ und „Goldener Stern“ oder „Schlosskeller“. Die Landgasthöfe in Burgbernheim, Ulsenheim, Uffenheim, Ippesheim, Gollhofen und Simershofen sind Beispiele der fränkischen Wirtshaustradition.
Sie heißen „Goldener Hirsch“ und „Schwarzer Adler“, „Fränkischer Hof“ und „Goldener Stern“ oder „Schlosskeller“. Die Landgasthöfe in Burgbernheim, Ulsenheim, Uffenheim, Ippesheim, Gollhofen und Simershofen sind Beispiele der fränkischen Wirtshaustradition.

Landgasthöfe – typisch fränkisch, einfach gut

Bratwürste – orgiginal mit Kraut, meistens aber mit Salat –, Schweinebraten mit Klößen und Stadtwurst mit Musik: das fehlt auf keiner Speisekarte eines fränkischen Landgasthofs. An Sonn- und Feiertagen sind es die „Schäufele“ – auf Hochdeutsch „Schweineschulter“ –, der Karpfen, der Lammbraten und das Wildgericht von Reh und Hase. Selbstverständlich immer auch das Bier aus einer der kleinen Privatbrauereien und der bodenständige „Schoppen“ Müller-Thurgau oder Silvaner.

Der typisch fränkische Landgasthof von heute hat das bewahrt, was früher die Dorfwirtshäuser geprägt hat, als sie noch Mittelpunkt des ländlichen Lebens und Geschehens waren: verlässliche heimische Küche, reelle Preise, Portionen zum Sattwerden und herzliche Gemütlichkeit.

Mit den Zeiten sind die Dorfwirtschaften weniger geworden, früher hatten auch die kleineren Orte oft mehrere „Lokale“. Die Landgasthöfe an sich haben sich gewandelt und den Wünschen angepasst, erkennbar nicht nur an am Angebot von Pommes mit Ketchup, Pizza und Spaghetti. Die leichte Küche hat längst Einzug gehalten. Gäste sind nicht mehr nur die Einheimischen und die aus dem Nachbardorf.

Ausflugsgäste, Urlauber, Wanderer, Radler und Gruppenreisende haben die Gasthöfe auf dem Land entdeckt und steuern sie meist auch ganz gezielt an.

„Landgasthof“ ist vielfach zu einem Markenzeichen geworden. Das Prädikat steht für Verlässlichkeit, Qualität und Herzlichkeit. An heimischen Produkten und den saisonalen Angeboten orientiert, liegen sie geradezu im Trend der Zeit. Der eine oder andere Wirt eines Landgasthofs hat auf sich aufmerksam gemacht, der eine oder andere Koch aus der Region hat auch und gerade bei Gästen aus den Metropolen Anerkennung gefunden. Die beste Empfehlung ist dabei oft die Mund-zu-Mund-Propaganda, das beste Erfolgsrezept ist vielfach das erstaunliche Qualitätsniveau bei einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Gästen nehmen dafür auch Umwege in Kauf und legen einen Extrastopp bei einer Autobahnfahrt ein.