Der Naturpark Frankenhöhe erstreckt sich bis Burgbernheim. Ausgedehnte Wälder, Trockenbiotope, Schafweiden und viele Streuobstwiesen prägen die Landschaft mit ihren charakteristischen Höhenzügen. Der Naturpark ist touristisch bestens erschlossen, vor allem durch sehr gut markierte Rad- und Wanderwege. Start- und Zielpunkt sind oft die Bahnhöfe Steinach b. Rothenburg und Burgbernheim.
Der Naturpark Frankenhöhe erstreckt sich bis Burgbernheim. Ausgedehnte Wälder, Trockenbiotope, Schafweiden und viele Streuobstwiesen prägen die Landschaft mit ihren charakteristischen Höhenzügen. Der Naturpark ist touristisch bestens erschlossen, vor allem durch sehr gut markierte Rad- und Wanderwege. Start- und Zielpunkt sind oft die Bahnhöfe Steinach b. Rothenburg und Burgbernheim.

Naturpark Frankenhöhe und Europäischer Wasserscheideweg

Der Naturpark Frankenhöhe umfasst ein 1.100 qkm großes Gebiet in Westmittelfrankens zwischen der Landesgrenze zu Baden-Württemberg im Westen, Burgbernheim im Norden, dem Ballungsraum Nürnberg/Fürth/Erlangen im Osten und der Bundesstraße 14 zwischen Ansbach und Feuchtwangen im Süden.

Der Naturpark Frankenhöhe ist eine der sonnenreichsten Gegenden Deutschlands. Ausgedehnte Mischwälder prägen die sanften Höhenzüge der Mittelgebirgslandschaft mit ihren Trockenbiotopen, Streuobstwiesen, Schafweiden und Halbtrockenrasen. Altmühl, Tauber und Rezat haben ihre Quellen in der Frankenhöhe, über die die europäische Wasserscheide verläuft.

Wandern

Durch den Naturpark Frankenhöhe führt ein ausgedehntes Netz von Wanderwegen, darunter der neue „Europäische Wasserscheideweg“ mit einer Länge von knapp einhundert Kilometer. Er ist als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert, er verläuft durch ruhige Wälder und Wiesen oft auf schmalen Pfaden und berührt nur Colmberg und Schillingsfürst als größere Orte. Die Gesamtroute ist auf fünf Tage angelegt und führt über die Höhenzüge, die die Fließrichtung der Flüsse zur Nordsee oder zum Schwarzen Meer hin bestimmen. 

Streuobstwiesen und Schafherden

Ausgedehnte Streuobstwiesen sind eine weitere Besonderheit der Frankenhöhe. Die alten Obstbäume tragen nicht nur reichlich Früchte, sondern sind auch ein Lebensraum für viele Kleintiere und Insekten genauso wie für den Steinkauz und den Siebenschläfer. 

Schäfer ziehen mit großen Herden über die Halbtrockengebiete der Frankenhöhe. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Landschaft. Gerichte vom Frankenhöhen-Lamm finden sich auf vielen Speisekarten der Landgasthöfe.