Regionalbudget

Kommunale Allianz A7 Franken West fördert Kleinprojekte auch im Jahr 2022

Die Kommunale Allianz A7 Franken West ruft vorbehaltlich der Förderung durch das Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets 2022 auf. Das Regionalbudget der Ländlichen Entwicklung in Bayern ermöglicht es der Kommunalen Allianz eigenverantwortlich jährlich Kleinprojekte mit einem Gesamtvolumen von bis zu 100.000 € zu fördern.

Was ist das Regionalbudget?

Mit dem Regionalbudget können Integrierte Ländliche Entwicklungen die Förderung von Kleinprojekten und damit die Entwicklung ihrer Region selbst steuern. Die Projekte können beispielsweise der Sicherung der Grundversorgung, dem Natur-, Umwelt- und Klimaschutz, dem Flächensparen oder der Digitalisierung dienen.

 

Pro ILE steht ein jährliches Regionalbudget von maximal 100.000 € zur Verfügung. 90 % davon stammen aus Mitteln der Bund-Länder Aufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)“ und werden über das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Mittelfranken zur Verfügung gestellt. Der Rest wird aus Eigenmitteln des ILE-Zusammenschlusses aufgebracht.

Regionalbudget der Kommunalen Allianz A7 Franken West

Wie wird gefördert?

Gefördert werden können ausschließlich Kleinprojekte. Als Kleinprojekt gilt, dessen Gesamtnettoinvestitionskosten unter 20.000 € liegen. Das Projekt muss im Normalfall eine Investition, d.h. eine Anschaffung oder ein Bauvorhaben, sein. Es können jedoch auch nicht-investive Vorhaben bei bestimmten Voraussetzungen gefördert werden. Der Fördersatz beträgt einheitlich 80 % der förderfähigen Kosten. Die Höchstfördersumme beträgt 10.000 €.

 

Welche Projekte können gefördert werden?

Förderfähig sind beispielsweise Kleinprojekte zur

  • Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements,
  • Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene,
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung,
  • Umsetzung von dem ländlichen Charakter angepassten Infrastrukturmaßnahmen,
  • Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung.

 

Was ist von einer Förderung ausgeschlossen?

  • Bau- und Erschließungsvorhaben in Neubau-, Gewerbe- und Industrieanlagen
  • der Landankauf
  • Kauf von Tieren
  • Planungsarbeiten, die gesetzlich vorgeschrieben sind
  • Leistungen der öffentlichen Verwaltung
  • Laufender Betrieb
  • Unterhaltung
  • Ausgaben im Zusammenhang mit Plänen nach dem BauGB
  • Einzelbetriebliche Beratung
  • Entgelte für Eigenleistungen
  • Personal- und Sachleistungen für die Durchführung eines Regionalmanagements
  • Personalleistungen

Außerdem sind Projekte, welche ausschließlich privaten Interessen dienen oder parteipolitische Ziele verfolgen nicht förderfähig.

 

Wer kann Projektträger sein?

Die Anträge können von Kommunen, Vereinen, Kleinstunternehmen oder Privatpersonen eingereicht werden. Ein Anspruch auf Gewährung einer Zuwendung ist ausgeschlossen. Kommunale Pflichtaufgaben sind nicht förderfähig. Ausgenommen von der Unterstützung sind Einzelpersonen sowie Vereine und Organisationen, die mit der Umsetzung des Projekts parteipolitische Ziele verfolgen.

Bei Förderanträgen von Unternehmen ist durch den Antragsteller eine De-minimis-Erklärung im Sinne der EU-Verordnung für De-minimis-Beihilfen abzugeben.

 

Termine

  • Abschluss der Projekte im Regionalbudget 2022 und Einreichung des Durchführungsnachweises bis zum 01. Oktober 2022
  • Antragstellungen sind voraussichtlich ab Dezember 2022 wieder möglich

 

Antrags- und Auswahlverfahren

Mit dem Regionalbudget können Kleinprojekte durchgeführt werden, die der Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts dienen und im Gebiet des ILE-Zusammenschlusses liegen. Die Auswahl der Kleinprojekte erfolgt durch ein Entscheidungsgremium, das sich aus Vertretern regionaler Akteure zusammensetzt.

 

 

Kriterien zur Projektauswahl

Kriterium Bewertungsinhalt Punkte
1 Beitrag zur regionalen Identität, Kultur, Brauchtum 3
2 Beitrag zum Schutz von Natur, Umwelt, Klima 3
3 Initiierung, Umsetzung und Fortführung durch Bürgerschaftliches Engagement 3
4 Reichweite von Wirkung und Nutzen 3
5 Beitrag zur Orts- und Innenentwicklung 3
6 Beitrag zur regionalen Wertschöpfung 3
7 Beitrag zur Stärkung von Familienfreundlichkeit und Generationengerechtigkeit 3

Es sind maximal 21 Punkte zu erreichen. Zur Förderung zugelassen werden Projekte, die mindestens 5 von 21 Punkten erreichen.

 

Alle eingereichten Projektanträge werden auf Einhaltung der Fördervoraussetzungen geprüft und anhand der genannten Auswahlkriterien bewertet. Aus der Bewertung aller Projekte entsteht die Reihenfolge der zu unterstützenden Projekte im Rahmen des zur Verfügung stehenden Regionalbudgets.

Nach einer positiven Auswahlentscheidung wird ein privatrechtlicher Vertrag zwischen dem ILE-Zusammenschluss A7 Franken West und dem Träger des ausgewählten Kleinprojekts geschlossen, in dem die Umsetzungsmodalitäten geregelt werden.

 

Anfragen auf Förderung sind an folgende Adresse zu richten:

Verwaltungsgemeinschaft Uffenheim

Marktplatz 16

97215 Uffenheim

 

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen zur Verfügung

Nadine Höhne, Allianzmanagerin

Tel. 09842/207-25

E-Mail nadine.hoehne@uffenheim.de

Unterlagen für Antragsteller bzw. Projektträger

Dokumente und Informationen für Ihren Antrag

Download
Merkblatt zur Durchführung von Kleinprojekten im Rahmen eines Regionalbudgets in der Integrierten Ländlichen Entwicklung im Jahr 2022
reg_budget_merkblatt_kleinprojekte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.8 KB
Download
Durchführungsnachweis für ein Kleinprojekt im Rahmen eines Regionalbudgets
reg_budget_durchfuehrungsnachweis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Dokumente nur für Kleinstunternehmen

Download
Erklärung zum Antrag auf Gewährung einer De-minimis-Beihilfe (Gewerbe) gem. Verordnung (EU) Nr. 1470/2013
de_minimis_erkl_antrag_gewerbe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Merkblatt zur Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission De-minimis-Beihilfen (Gewerbe)
m_de_minimis_beihilfen_gewerbe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.1 KB

Wo finde ich weitere Informationen?

Hintergrundinformationen und aktuelle Meldungen zum Regionalbudget finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) unter diesem Link.

Geförderte Projekte aus 2020 und 2021

Hier geht es zu den Projekten im Regionalbudget 2021.

 

Hier geht es zu den Projekten im Regionalbudget 2020.